Beteiligungsverfahren / Wettbewerbe

Informieren Sie sich über aktuelle Planungen

Für die Aufstellung von Bauleitplänen oder deren Änderung, Ergänzung, und Aufhebung sind förmliche Verfahren nach den Vorgaben des Baugesetzbuches (BauGB) durchzuführen. Die Beteiligung der Öffentlichkeit ist in § 3 BauGB, die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange in § 4a (4) BauGB geregelt. Es besteht die Möglichkeit, während der genannten Fristen Stellungnahmen abzugeben, die nach den Vorgaben des BauGB im weiteren Verfahren zu berücksichtigen sind.

 

 

 

Bei der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung können ergänzend elektronische Informationstechnologien genutzt werden. Anliegend finden Sie daher die Planunterlagen zu derzeit laufenden Verfahren als .pdf Datei, die hier eingesehen und heruntergeladen werden können.

 

 

Bauleitplanung der Schöfferstadt Gernsheim, Kernstadt Vorhabenbezogener Bebauungsplan „Schafstraße/Ecke Darmstädter Straße“

 

Beteiligung gemäß § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 BauGB i.V.m § 13a und 12 BauGB

Frist: 07.10.2019 – 08.11.2019 (einschließlich)

 

Die Schöfferstadt Gernsheim betreibt das o.g. Bebauungsplanverfahren. Planziel des Bebauungsplans ist die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung einer Wohnbebauung. Aufgrund des konkreten Vorhabenbezugs erfolgt die Aufstellung des Bebauungsplanes als vorhabenbezogener Bebauungsplan gemäß § 12 Baugesetzbuch (BauGB) in Verbindung mit einem Vorhaben- und Erschließungsplan sowie einem Durchführungsvertrag, der zwischen der Stadt Gernsheim und dem Vorhabenträger geschlossen wird.

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans liegt im Zentrum der bebauten Ortslage der Schöfferstadt Gernsheim zwischen der Schafstraße im Süden, der Darmstädter Straße im Osten, Wohnbebauung der Riedstraße im Westen und der Schillerstraße im Norden.

Bauleitplanung der Gemeinde Stockstadt am Rhein Bebauungsplan „Am Hohen Weg“ 1. Änderung

 

Beteiligung gemäß § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 i.V.m. § 13a BauGB

 Frist: 30.09.2019 – 01.11.2019 (einschließlich)

 

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Stockstadt am Rhein hat in ihrer Sitzung am 07.05.2019 den Aufstellungs- sowie den Entwurfs- und Offenlagebeschluss zu dem o.g. Bebauungsplan gefasst.

Gegenstand der 1. Änderung des Bebauungsplans „Am Hohen Weg“ ist die Schaffung der planungs­rechtlichen Voraussetzungen für die Nutzung bereits bestehender Wohngebäude durch zwei Wohneinheiten sowie der Rückbau der auf dem südlich angrenzenden Grundstück (Flur 10. Flst. Nr. 120/13) vorhandenen Lagerhalle zu Gunsten von Wohnbebauung. Im Mittelpunkt des Bebauungs­plans steht die Ausweisung eines Allgemeinen Wohngebietes (WA) i.S. § 4 Baunutzungsverordnung (BauNVO).

Bauleitplanung der Gemeinde Driedorf, Ortsteil Driedorf Bebauungsplan „Driedorf-Nord, OT Driedorf“ 4. Änderung 10. Änderung des Flächennutzungsplans für den o.g. Bereich

 

Beteiligung gemäß § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 BauGB

 

Frist:  25.10.2019 (einschließlich)

 

 

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Driedorf hat in ihrer Sitzung am 24.04.2018 den Aufstellungsbeschluss zu dem o.g. Bebauungsplan gefasst. In der Sitzung am 20.08.2019 hat die Gemeindevertretung den Bebauungsplan-Vorentwurf gebilligt. Im Mittelpunkt des Bebauungsplans steht die Ausweisung eines Sondergebietes für den großflächigen Einzelhandel (gemäß § 11 Abs. 3 Baunutzungsverordnung (BauNVO)). Planziel der Änderung des Flächennutzungsplans ist entsprechend die Darstellung von Sonderbaufläche.

Bauleitplanung der Stadt Lich, Kernstadt Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 46 „Alte Schulhöfe“

 

 

Beteiligung gemäß § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 i.V.m. § 13a BauGB

Frist: 27.09.2019 – 28.10.2019 (einschließlich)

 

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Lich hat in ihrer Sitzung am 12.06.2019 den Aufstellungs­beschluss sowie in der Sitzung vom 11.09.2019 den Entwurfs- und Offenlagebeschluss zu o.g. Bebauungsplan gefasst. Planziel des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Nr. 46 „Alte Schulhöfe“ ist die Ausweisung eines Allgemeinen Wohngebiets i.S. § 4 BauNVO, um die planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Ansiedlung von Wohnbebauung auf der seit einigen Jahren leerstehenden und untergenutzten Liegenschaft der Dietrich-Bonhoeffer-Schule (DBS) und Selma-Lagerlöff-Schule (SLS) sowie des angrenzenden Kleinsportfeldes zu schaffen.

Bauleitplanung der Schöfferstadt Gernsheim, Kernstadt Bebauungsplan „Wohnanlage östlich der Ringstraße – 2. Abschnitt“ 1. Änderung Vereinfachtes Verfahren nach § 13 Baugesetzbuch (BauGB)

 

Beteiligung gemäß § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 i.V.m. § 13 BauGB

Frist: 26.09.2019 – 28.10.2019 (einschließlich)

 

Der Bebauungsplan „Wohnanlage östlich der Ringstraße - 2. Abschnitt“ wurde von der Stadtverordnetenversammlung in der Sitzung am 14.12.2017 als Satzung beschlossen und durch ortsübliche Bekanntmachung am 24.01.2018 Inkraft gesetzt. Nach Abschluss der Erschließungsplanung stellte sich heraus, dass u.a. nach Verlegung der zukünftigen Busstrecke bezüglich des Verlaufs einzelner Straßenzüge Korrekturbedarf besteht. Insbesondere vor dem Hintergrund der nachfolgenden Vergabeverfahren (Konzeptvergaben für den Geschosswohnungsbau sowie die Bereiche für die Hausgruppen) wird der Bebauungsplan hier angepasst, so dass im Anschluss eindeutige Aussagen über Grundstücksgrößen und die Bebaubarkeit getroffen werden können.

 

Gegenstand der 1. Änderung des Bebauungsplans „Wohnanlage östlich der Ringstraße - 2. Abschnitt“ ist die Anpassung an die Straßenplanung und damit zusammenhängend die entsprechende Anpassung der Baugrenzen. Insgesamt ist hierfür eine Fläche von rd. 1.000 m² betroffen.

 

Da die geplanten Änderungen des rechtskräftigen Bebauungsplans weder Außenwirkung entfalten noch die Grundsätze der Planung berühren, wird eine vereinfachte Änderung des Bebauungsplanes „Wohnanlage östlich der Ringstraße - 2. Abschnitt“ auf der Grundlage des § 13 BauGB durchgeführt.