Beteiligungsverfahren / Wettbewerbe

Informieren Sie sich über aktuelle Planungen

Für die Aufstellung von Bauleitplänen oder deren Änderung, Ergänzung, und Aufhebung sind förmliche Verfahren nach den Vorgaben des Baugesetzbuches (BauGB) durchzuführen. Die Beteiligung der Öffentlichkeit ist in § 3 BauGB, die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange in § 4a (4) BauGB geregelt. Es besteht die Möglichkeit, während der genannten Fristen Stellungnahmen abzugeben, die nach den Vorgaben des BauGB im weiteren Verfahren zu berücksichtigen sind.

 

 

 

Bei der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung können ergänzend elektronische Informationstechnologien genutzt werden. Anliegend finden Sie daher die Planunterlagen zu derzeit laufenden Verfahren als .pdf Datei, die hier eingesehen und heruntergeladen werden können.

 

 

Bauleitplanung der Gemeinde Weilrod, Ortsteil Altweilnau Bebauungsplan „Neuerborn“

 

Beteiligung gemäß § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 BauGB

Frist: bis 21.06.2019 (einschließlich)

 

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Weilrod hat in ihrer Sitzung am 26.04.2018 den Aufstellungsbeschluss zu dem o.g. Bebauungsplan gefasst. In der Sitzung am 02.05.2019 hat die Gemeindevertretung die dem Bebauungsplan zugrunde liegende Konzeption und den Bebauungsplan-Vorentwurf zur Kenntnis genommen. Planziel des Bebauungsplans ist die Ausweisung eines Allgemeinen Wohngebiets (gemäß § 4 Baunutzungsverordnung (BauNVO)).

 

 

Bauleitplanung der Gemeinde Neuberg, Ortsteil Ravolzhausen Bebauungsplan „Wohnpark Am Fallbach“

 

Beteiligung gemäß § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 i.V.m. § 13a BauGB

 

Frist: 20.05.2019 – 21.06.2019 (einschließlich)

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Neuberg hat in ihrer Sitzung am 02.05.2018 den Aufstellungsbeschluss sowie in der Sitzung am 10.04.2019 den Entwurfs- und Offenlagebeschluss zu o.g. Bebauungsplan gefasst. Planziel des Bebauungsplans „Wohnpark am Fallbach“ ist die Ausweisung eines Allgemeinen Wohngebiets i.S. § 4 BauNVO. Das Plangebiet befindet sich im Südwesten der Gemeinde Neuberg und wurde vormals als Sondergebiet für ein Möbelhaus, als Parkplatz sowie als Lagerfläche genutzt. Die Fläche wird über die Industriestraße im Norden und Osten erschlossen.

Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb Architektenleistungen zum Neubau eines Mehrfamilienwohnhauses in Rodenbach, Alzenauer Straße 29

 

Frist: bis 21.05.2019  (einschließlich)

 

Die Gemeinde Rodenbach plant für das Jahr 2020 den Neubau eines Mehrfamilienwohnhauses mit 19 Wohneinheiten in der Alzenauer Straße 29 in unmittelbarer Nachbarschaft zu zwei bestehenden Mehrfamilienwohnhäusern. Die Baugenehmigung für das mit rund 1.100 m² Wohnfläche geplante Gebäude zur Schaffung von nachhaltigem marktgerechtem Wohnraum wurde bereits 2017 erteilt, das Brandschutzkonzept, Baugrundgutachten und statische Berechnung liegen vor.

 

Das Projekt wird im Rahmen des Kommunalinvestitionsprogrammes „Förderrichtlinie KIP Kommunen“ Programmteil Wohnen gefördert. Die Förderkriterien sind bei der Abwicklung des Bauvorhabens zwingen zu beachten; die Endabrechnung hat bis spätestens 31.12.2021 zu erfolgen.

 

Für die Ausführungsplanung, die Vorbereitung und die Mitwirkung bei der Vergabe, die Objektüberwachung und ggf. die Objektbetreuung und Dokumentation des Gebäudes (Leistungsphasen 5 bis 8/9 der HOAI) soll mittels des Vergabeverfahrens ein geeigneter Planer gefunden werden, ebenso für die Freianlagenplanung, hier die Leistungsphasen 1 bis 9 der HOAI.

 

Aus den eingehenden Teilnahmeanträgen sollen anhand der dargestellten Auswahlkriterien fünf Bieter ausgewählt und zu den Vergabeverhandlungen eingeladen werden.